Lade Veranstaltungen

Diese 5 Erfolgsfaktoren sollten berücksichtigt werden, damit Projekte mit offshore- und nearshore-Entwicklern …

  • nicht gegen die Wand gefahren werden…
  • nicht im Tal der Tränen landen…
  • mit Spaß beendet werden können

1. set-up:

Der Mangel an “passenden” Softwareentwicklern ist ein stetiges Problem in der Branche und wird uns vermutlich auch die nächsten Jahre noch begleiten.

2. confrontation:

Dienstleister mit verschiedenen Modellen (offshore, nearshore und onsite) bieten Ihre Unterstützung an. Gleichzeitig ist diese Art von Unterstützung laut einer Befragung innerhalb der SWAD mit großen Problemen behaftet. Teamintegration misslingt oft, Code-Qualität lässt zu wünschen übrig und angelernte Entwickler verlassen die Projekte, wenn sie gerade anfangen, produktiv zu werden. Am Ende muss dann oft teuer nachgebessert werden, um das Ganze nicht im Desaster enden zu lassen.

3. resolution:

Doch das muss nicht so sein. Ein aktuell kleiner Anteil von Softwareunternehmen arbeitet gerne und oft mit externen Entwicklern zusammen und hat Spaß daran. Diese Firmen haben die nötigen Stellschrauben identifiziert, um eine vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit zu ermöglichen. Beide Seiten müssen in Zuverlässigkeit, Qualität und vor allem Kommunikation investieren. Außerdem ist Transparenz des Code-Prozesses unumgänglich. Wir gehen auf die xyz Erfolgsfaktoren ein und zeigen auf, wie diese in die Beauftragung von externen Entwicklern berücksichtigt werden.

 

Infoveranstaltung der Softwareallianz Deutschland

Registriere Dich kostenlos für das Event

1 Teilnehmer
199 verbleibend
Hier buchen

Share This Story, Choose Your Platform!

Nach oben